Landwirtschaft

Neben der Köhlerei, betreibe ich, Philipp Hees mit meinen Eltern zusammen eine Nebenerwerbslandwirtschaft. Wir bewirtschaften    ca. 7 Hektar Grünland und haben uns auf die Selbstvermarktung unserer Tierprodukte spezialisiert. Im Einzelnen heißt das, dass Sie direkt bei uns (dem Erzeuger) Rindfleisch in handlichen Mischpaketen kaufen können. Wir verzichten komplett auf künstlichen Dünger und Kraftfutter. Unsere Tiere werden über die Wintermonate nur mit Heu, Öhmd und etwas Grassilage gefüttert. In den Sommermonaten von Mai bis Mitte November halten wir die Tiere auf unseren Weiden rund um Sulpach.

Hof

Unser Hof liegt am Ortsrand von Ebersbach-Sulpach und wurde von meinen Ur-Großeltern im Haupterwerb betrieben. Für die Mutterkuhhaltung ist die Lage ideal, da es nur sehr kurze Wege zu den Weiden sind und man beim Austreiben der Tiere nicht durch den ganzen Ort muss. Alle anfallenden Arbeiten bis auf das Pressen (Rundballen) von Winterfutter (Heu, Öhmd und Grassilage) erledigen wir selbst.

Deutsch-Angus-Zucht

Seit 1994 wird auf unserem Hof die Rinderrasse Deutsch-Angus gehalten. Dies ist eine sehr robuste Fleischrinderrasse, welche sich  ideal für die Selbstvermarktung eignet. Deutsch-Angus zeichnen sich durch ihre niedrigen Futteransprüche und ihre Leichtkalbigkeit aus. Das feinmamorierte Fleisch ist bei unseren Kunden sehr beliebt. In den Sommermonaten von Mai bis November grasen unsere Rinder auf unseren Weiden. Das Austreiben der Tiere erfolgt mit einem eigens angefertigtem Treibwagen, welcher sehr hilfreich ist. In den Wintermonaten werden sie im Stall gehalten und versorgt. Die Mutterkühe mit Nachzucht werden in einem Tretmiststall mit Aussenbereich, in den sie tagsüber können, gehalten. Absetzer und Schlachttiere werden separat in einem Anbindestall gehalten. Im Schnitt halten wir sechs Mutterkühe mit Nachzucht, einen Zuchtbullen und einige Absetzer, so dass wir in der Regel 15 Tiere besitzen. Im Herbst beginnt für uns die Schlachtsaison, die bis in den April hinein geht. Im Schnitt schlachten wir sechs Tiere im Alter von 12 -16 Monaten. In diesem Alter bringen die Tiere ein Schlachtgewicht von ca. 200-250 kg auf die Waage. Geschlachtet wird in Süßen bei einem Metzger (nach neuer EU-Vorschrift), der sich auf das Schlachten für die Selbstvermarktung spezialisiert hat. Das Fleisch hängt nach dem Schlachten eine Woche ab und wird dann für die Kunden portioniert und gefrierfertig hergerichtet.

schlachtreifer Bulle mit 14 Monaten

Rindfleisch

Rindfleisch wird nur portionsweise im Mischpaket verkauft, das heißt Sie bekommen von jedem Teil des Tieres ihren Anteil (Rostbraten, Rouladen, Steak, Braten, Siedfleisch, Hackfleisch und Rinderknochen).

Der Kilopreis für ein Mischpaket beträgt 8,50 €.

 

 

Kontakt:

Philipp Hees, Teichweg 3, 73061 Ebersbach-Sulpach, Tel.: 07163/4848 oder 0173/3406454

E-Mail:  philipp.hees@t-online.de